Die Veranstaltung ist ausgebucht!

3. September 2018
Faszination 4.0 - ARBEIT
ab 13:30 Uhr in der Ravensberger Spinnerei Bielefeld

Was bedeutet die Digitalisierung der Arbeitswelt für mich und für mein Unternehmen? Wie verändern sich Arbeitsbedingungen, Anforderungsprofile, Qualifizierung und  Zusammenarbeit in den Betrieben? Und wie können wir diese Veränderungen zum Wohle der Beschäftigten gemeinsam gestalten? Zu diesen Fragen entwickeln Akteure aus Wirtschaft, Wissenschaft und Bildung in OstWestfalenLippe in zahlreichen Projekten konkrete Lösungen.

Mit dem Kongress „Faszination 4.0 – ARBEIT“ wollen wir im Rahmen unserer Initiative „Wir gestalten unser MORGEN“ Ergebnisse und Perspektiven beleuchten. Informieren Sie sich über gute Beispiele und Unterstützungsangebote. Diskutieren Sie mit Experten. Gestalten Sie die Arbeitswelt der Zukunft mit.

Sie sind Weiterbildungsträger oder Lösungsanbieter und haben spezielle Angebote für Unternehmen im digitalen Wandel? Dann stellen Sie sie auf unserem Marktplatz vor.

ab 13:30 Uhr Empfang - Registrierung
14:00 Uhr Wie können wir die Arbeitswelt der Zukunft gestalten? Status und Ausblick
- Landrat Manfred Müller, Vorsitzender Gesellschafterversammlung OstWestfalenLippe GmbH
- Fabian Langenbruch, Unterabteilungsleiter der Abteilung Digitalisierung und Arbeitswelt im Bundesministerium für Arbeit und Soziales
- Dr. Peter Köhler, Aufsichtsratsmitglied der Weidmüller-Gruppe und Vorsitzender Fachbeirat Innovation und Wissen der OstWestfalenLippe GmbH
- Claudia Heim, Gründerin und Geschäftsführerin 'DigiWhat' - Digitales Changemanagement
15:10 Uhr Parallele Foren mit erfolgreichen Umsetzungsbeispielen – aus der Praxis, für die Praxis
1) Mensch, Arbeit, Digitalisierung - Wohin geht die Reise?
2) Wo andere Urlaub machen - Arbeiten im ländlichen Raum
16:10 Uhr Kaffeepause und Matchingformate
16:30 Uhr Parallele Foren mit erfolgreichen Umsetzungsbeispielen – aus der Praxis, für die Praxis
3) Betriebsausflug ins Digitale - Neue Wege der Weiterbildung
4) Sightseeing in New Work - Neue Ansätze für Unternehmenskultur und Führung
17:30 Uhr Imbiss, Erfahrungsaustausch und Matching zwischen KMU und Lösungsanbietern
Weitere Informationen folgen in Kürze
Veranstaltungsort Ravensberger Spinnerei
Ravensberger Park 1
33607 Bielefeld
An der Planung und Durchführung sind neben den Projekten des Programms OWL 4.0, OWL Maschinenbau e.V., die OWL GmbH, die Regionalagentur, das Spitzencluster it's OWL und die Bertelsmann Stiftung beteiligt.

Forum 1
Mensch, Arbeit, Digitalisierung – Wohin geht die Reise? (Zum Trailer)

Technik muss dem Menschen dienen. Wie können wir aktuelle Herausforderungen mit digitalen Technologien lösen und wie wird sichergestellt, dass der Mensch dabei nicht „verloren geht“? In drei moderierten Themenrunden stellen Unternehmen aus den Bereichen Arbeitsproduktion, Produktion und Dienstleistung ihre digitalen Lösungen für KMU vor. Der Zuschauer lernt softwarebasierte Lernsysteme zur Optimierung von Produktionsprozessen kennen und erfährt, wie Unternehmen mit digitalen Unterstützungssystemen dem Fachkräftemangel begegnen und sich neue Arbeitsmarktpotentiale erschließen können. Zuletzt wird ein digitales Unterstützungssystem zur Entlastung für Beschäftigte im Bereich der Humandienstleistung vorgestellt.
• Dr Steffan Ritzenhoff, Geschäftsführer Creos Lernideen und Beratung GmbH
• Hermann Ortmeyer, Internationaler Produkttrainer Miele & Cie. KG
• David O’Sullivan, Kaufm. Leiter, wiko-Metallbautechnik GmbH & Co. KG
• Jörg Rommerskirchen, Geschäftsbereichsleiter SMART Care, Hermann Bock GmbH
• Jasmin Hartwig, Marketingassistenz, Hermann Bock GmbH
Moderation: Klaus-Peter Jansen (it's OWL)

Forum 2
Wo andere Urlaub machen – Arbeiten im ländlichen Raum (Zum Trailer)

Das Leben in den Großstädten ist für immer mehr Menschen nur schwer zu finanzieren. Gleichzeitig scheint der ländliche Raum als Sehnsuchtsort vor allem für Familien beliebter zu werden. Können Kommunen im ländlichen Raum diese Möglichkeit nutzen und neue Bürgerinnen und Bürger anziehen? Dafür müssen sie ausreichend attraktive Jobs bieten. Dank der Digitalisierung unserer Arbeitswelt sind nicht mehr alle Erwerbstätigen auf eine unmittelbare Nähe zwischen Arbeits- und Wohnort angewiesen. Neue Formen der digitalen Arbeit gleichen einen Standortnachteil für ländliche Regionen aus: die fehlende Nähe zum Arbeitsplatz in der Stadt. In diesem Forum erfahren Sie mehr über das digitale Betzdorf im ländlichen Rheinland Pfalz, das mit digitalen Mitteln die Lebensqualität der Bürgerinnen und Bürger steigert. Sie bekommen außerdem erste Einblicke in eine neue Studie der Bertelsmann Stiftung über „Neue Orte des Arbeitens“ und die Vorteile bzw. Einsatzmöglichkeiten von Coworking Spaces.
Sarah Brühl, Projektkoordinatorin „Betzdorf digital“
Tobias Kremkau, Head of Coworking, St. Oberholz
Antonia Polkehn, Senior Manager Strategie & Innovation, Sparda-Bank Berlin
Moderation: Mario Wiedemann (Bertelsmann Stiftung)

Forum 3
Betriebsausflug ins Digitale – Neue Wege der Weiterbildung (Zum Trailer)

Wie können überbetriebliche Weiterbildungseinrichtungen Unternehmen in der Umsetzung ihrer Digitalisierungsprozesse unterstützen? In einer Themenrunde berichten Vertreter aus der Lehrfabrik BANG, der Lernfabrik Lippe 4.0 und dem geplanten Projekt DIPAQ über überbetriebliche Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten für KMU. Anschließend stellen die Projekte PerLe, „BGM im Einzelhandel“, die Nachwuchsstiftung Maschinenbau und das ADM Institut digitale Weiterbildungs- und Lernmethoden vor, die Beschäftigte fit für 4.0 machen. Die Regionalagentur OWL informiert, wie digitalisierte Weiterbildungsformen für Beschäftigte gefördert werden können.
• Susanne Tietje-Groß, Schulleiterin Hanse-Berufskolleg
• Markus Kamann, Geschäftsleitung gpdm mbH
• Markus Rempe, Vorstandsvorsitzender Lippe Bildung eG
• Jörg Schlüpmann, Stellvertretender Leiter Zweigstelle OWL Deutsche Angestellten-Akademie
• Norbert Reichl, Geschäftsführer Food-Processing Initiative e.V.
• Karsten Lamm, Geschäftsführer Lamm GmbH
• Willi Rempel, Projektleiter, Nachwuchsstiftung Maschinenbau
• Jana Hausmann, Deutsche Angestellten-Akademie
• Hans-Peter Obermark, Referent, Handelsverband Ostwestfalen-Lippe e.V.
• Andrej Vorster, Plagge GmbH
• Andreas Dolle, Geschäftsführer ADM Institut
• Jens Stuhldreier, Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen
• Wolfgang Wilden, Schulleiter Felix-Fechenbach-Berufskolleg
Moderation: Martina Helmcke (DIE HELMCKE)

Forum 4
Sightseeing in New Work – Neue Ansätze für Unternehmenskultur und Führung
(Zum Trailer)

Unsere Arbeitswelt verändert sich: Selbstständigkeit und Eigenverantwortung werden wichtiger, klassische Hierarchien verlieren an Bedeutung. Die Handlungsfreiheit und Teilhabe an der Gemeinschaft des Einzelnen rückt in den Mittelpunkt. Mit ihrer Methode „New Work Canvas“ zeigt Inga Höltmann KMUs einen konkreten Lösungsweg für die Veränderung der Unternehmenskultur auf. „New Work Canvas“ ist eine Methode, die dabei hilft strukturierte Handlungsempfehlungen aufzustellen, mit denen man einen Wandel in seinem eigenen Unternehmen einleiten kann. Von der Geschäftsführung bis hin zu Mitarbeitenden kleinerer Teams können dabei alle in die Umsetzung einbezogen werden. Nach einer generellen Einführung in das Thema New Work und der Vorstellung der Methode „New Work Canvas“, soll wenn möglich eine erste Erprobung in kleinen Gruppen folgen.
• Hanna Drabon von ‚Talee – Spende dein Talent‘, comspace GmbH & Co. KG
Moderation: Inga Höltmann (Accelerate Academy)


Sie können den Lageplan hier downloaden.


Sie können den Flyer zur Veranstaltung hier downloaden.

 


Eine Parkübersicht zum Download finden Sie hier auf der Website der Ravensberger Spinnerei!


Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Veranstalter
Gefördert aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung
Mit finanzieller Unterstützung des Landes Nordrhein-Westfalen und des Europäischen Sozialfond: