Automatisierte Aufzucht von Mehlwürmern sichert Qualifizierung für Weltfinale in Thailand

Das Team MEALWORMS aus Paderborn erreicht bei seiner ersten gemeinsamen World Robot Olympiad-Teilnahme in der Open Category beim Deutschlandfinale den ersten Platz. Die Idee der drei Schülerinnen: ein LEGO MINDSTORMS-System für die automatisierte Aufzucht und Verarbeitung von Mehrwürmern.

Kristin, Amelie und Kim (v.l.n.r.) mit ihrem LEGO MINDSTORMSSystem zur automatisierten Aufzucht und Verarbeitung von Mehlwürmern (Mealworms)
Bei ihrer WRO-Teilnahme erreichten sie beim Deutschlandfinale den 1. Platz und qualifizierten sich damit für die Teilnahme am Weltfinale in Thailand.

Weltweit erhöhen Dürre, Überschwemmungen, der Rückgang der Biodiversität und der Klimawandel die Risiken der Lebensmittelknappheit. Um das Nahrungsproblem in der Zukunft zu lösen wird eine ressourcensparende Produktion immer wichtiger. Mit dem Motto „Food Matters“ greift die diesjährige World Robot Olympiad (WRO) dieses wichtige Thema auf. Die Aufgaben des internationalen Roboterwettbewerbs für Kinder und Jugendlichen drehen sich rund um die Produktion, Verwertung und Verwendung von Lebensmitteln. Kim Köpping, 14 Jahre, Kristin Meierfrankenfeld, 15 Jahre, und Amelie Wilper, 14 Jahre, konstruierten dafür mit Hilfe eines LEGO MINDSTORMS-Systems eine automatisierte Aufzucht und Verarbeitung von Mehlwürmern (Mealworms) als Nahrung der Zukunft. Mit IT und Proteinen haben die Mädchen hierbei zwei spannende Trendthemen der Lebensmittelindustrie miteinander verbunden. Der Einsatz von verschiedensten Baumaterialien, Controllern und Programmiersprachen zeigte dabei ein weit über das normale Maß hinausgehendes Interesse, Wissen und Können im Bereich der MINT-Fächer und Steuerungstechnik. Belohnt wurden die Anstrengungen der drei Schülerinnen des Gymnasiums Schloß Neuhaus mit dem ersten Platz in der Open Category und der damit verbundenen Qualifizierung für die Teilnahme am Weltfinale in Thailand.

Um die Reise- und Vor-Ort-Kosten tragen zu können, werden nun Unterstützer gesucht, die den Traum der drei Gewinnerinnen in Erfüllung gehen lassen. Die Ausstattung und die bisherigen Kosten wurden durch den Verein MINTeresse e.V. mitgetragen. Auch das Gymnasium Schloß Neuhaus hat mit tatkräftiger Unterstützung durch Coach Ingrid Löcke (Lehrerin am Gymnasium Schloß Neuhaus) und durch die Bereitstellung von Räumlichkeiten bisher Vieles ermöglicht.

Bei Interesse kann eine Spende unter dem Kennwort „WRO-Weltfinale 2018“ auf das Konto des Vereins überwiesen werden:
Empfänger:    MINTeresse e.V.
IBAN:             DE29 4726 1603 5500 4244 10
BIC:               GENODEM1BUS
Bank:             Volksbank Brilon-Büren-Salzkotten eG

Der Verein kann auf Wunsch auch eine Spendenquittung ausstellen. Sollten die gesammelten Spenden die Kosten der Teilnahme übersteigen, werden überschüssige Beträge den allgemeinen Zielen des Vereins zur Verfügung gestellt.

Ansprechpartner
Norbert Reichl
Food-Processing Initiative e.V., Projektleiter Lebensmittel 4.0
T 0521 98640-0