Modell OWL 4.0

Für OstWestfalenLippe ist die digitale Transformation der Region ein Schlüssel für Wachstum und Beschäftigung und Kern der Regionalentwicklung. Über 150 regionale Akteure aus Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft haben deshalb im Jahr 2016 das integrierte Handlungskonzept "OWL 4.0 - Industrie, Arbeit und Gesellschaft" entwickelt, welches seitdem durch zahlreiche Projekte in OstWestfalenLippe umgesetzt wird.

Industrie und Gesellschaft stehen aufgrund der Möglichkeiten neuer Informations- und Kommunikationstechnologien vor grundlegenden Veränderungen. Deshalb ist die breite gesellschaftliche Auseinandersetzung mit den Chancen und Perspektiven der digitalen Transformation für und in der Region ein Schlüsselthema für die Zukunftssicherung OstWestfalenLippes.

Mit den Projekten des Technologienetzwerks it's OWL hat OstWestfalenLippe bereits seit 2012 Pionierarbeit im Bereich Industrie 4.0 geleistet und ausgewiesene Kompetenzen erlangt, die in der Politik und der Fachwelt bundesweit auf höchste Anerkennung stoßen. In anderen Anwendungsfeldern findet die Digitalisierung hingegen noch keine besonders große Beachtung.

Hier setzt das integrierte Handlungskonzept "OWL 4.0 - Industrie, Arbeit und Gesellschaft" an. Es verfolgt das Ziel, den Herausforderungen des digitalen Wandels effizient zu begegnen und dessen Chancen für Wirtschaft und Gesellschaft gleichermaßen zu nutzen. In einem aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) geförderten Bündel aus zehn Projekten konnten in den Jahren 2016 bis 2019 bereits zahlreiche Lösungen, Unterstützungsangebote und Handlungsempfehlungen in den Bereichen Produktion, Gesundheitsversorgung, Lebensmitteltechnologie, Arbeitswelt der Zukunft, Daseinsvorsorge im ländlichen Raum, Geschäftsprozesse sowie Klimaschutz, Energie und Bauen entwickelt werden.

Und auch in den aktuellen Umsetzungsprojekten, die größtenteils Ende 2019 gestartet sind, werden von den Themen Bildung über die digitale Stadtentwicklung bis hin zur zirkulären Wertschöpfung die unterschiedlichsten Bereiche abgedeckt. Sie alle verfolgen das gemeinsame Ziel, die im Handlungskonzept festgelegte Vision von OstWestfalenLippe als einer der wirtschaftsstärksten Regionen Europas mit einer hohen Lebensqualität zu verwirklichen.

 

 

 

Integriertes Handlungskonzept "OWL 4.0 - Industrie, Arbeit und Gesellschaft"
Ansprechpartner
Wolfgang Marquardt
OstWestfalenLippe GmbH, Leitung Regionalentwicklung
T 0521 96733-22