Digitale Transformation der Arbeitswelt – Online-Veranstaltungsreihe für Lehrer*innen an Berufskollegs

Zur Veranstaltungsreihe


OstWestfalenLippe ist eine Modellregion für die digitale Transformation. So gilt der Technologie-Spitzencluster it´s OWL als eine der größten Initiativen für Industrie 4.0 in Deutschland. Über 200 Unternehmen und Forschungseinrichtungen erschließen neue Technologien für den Mittelstand wie beispielsweise KI und maschinelles Lernen, digitaler Zwilling, IT Security und ganzheitliche Produktentwicklung.

Mit der voranschreitenden Technologieentwicklung verändert sich auch die Arbeits- und Berufswelt massiv. Bekannte Berufsbilder wandeln sich oder verschwinden sogar, neue Berufe entstehen. Um die Herausforderungen der digitalen Transformation meistern und ihre Chancen ergreifen zu können, sind neue Qualifikationen und Kompetenzen erforderlich. Für die Region heißt das: Ein erfolgreiches OWL 4.0 braucht eine gute Bildung 4.0. Auch hier hat sich OWL auf den Weg gemacht. So wurden im Projekt HumanTec (FH Bielefeld, WWU Münster) etwa berufsbegleitende Studienangebote zur "Digitalisierung im Gesundheitswesen" entwickelt.

Mit der kostenlosen Veranstaltungsreihe "Digitale Transformation der Arbeitswelt" macht die Initiative Bildung 4.OWL aktuelle Entwicklungen, Praxiserfahrungen und state-of-the-art Wissen zur digitalen Transformation für Lehrer*innen an Berufskollegs zugänglich. In fünf Zoom-Workshops geben Wissenschaftler*innen und Unternehmensvertreter*innen einen Einblick in aktuelle Digitalprojekte und laden zur Diskussion ein, wie die Berufsbildung von aktuellen Praxiserfahrungen profitieren kann.

Die Workshops

Digitalisierung im Gesundheitswesen – Herausforderungen für die Berufsbildung

Mittwoch, 28. Oktober 2020 | 15:00 bis 16:30 | Zoom

Prof. Dr. Marisa Kaufhold (FH Bielefeld)
Joscha Heinze
(FH Bielefeld)

Die zunehmende Digitalisierung führt auch im Gesundheitswesen zu tiefgreifenden Veränderungs- und Innovationsprozessen, die u.a. mit Veränderungen in Kooperationsbeziehungen, in der Gestaltung von Arbeitsprozessen und in Bezug auf Kompetenzanforderungen von Beschäftigten verbunden sind. Im Rahmen des 90-minütigen Online-Workshops werden aktuelle Veränderungen des Berufsfeldes im Zuge der Digitalisierung aufgegriffen und in Hinblick auf die besonderen Anforderungen gesundheitsbezogener Tätigkeiten kritisch reflektiert. Im Weiteren werden daraus resultierende Konsequenzen für die curriculare und didaktische Gestaltung einer zeitgemäßen und zukunftsgerichteten Berufsbildung diskutiert.

Zielgruppe: Lehrer*innen an Berufskollegs im Sozial- und Gesundheitswesen

Digital Business – Auf Plattformen neue Kunden und Märkte erschließen (Pilotprojekt DENIOS)

Montag, 02. November 2020 | 15:30-16:30 | Zoom

Dr. Christoph Weskamp (Universität Paderborn, Software Innovation Campus)
Hedda Lüttenberg (Universität Paderborn, Software Innovation Campus)
Simon Hemmrich (Universität Paderborn, Software Innovation Campus)
Udo Roth (DENIOS AG)


Digitale Plattformen wie Amazon und Uber haben ihre Branchen im B2C-Bereich verändert. Dieser Wandel kommt zunehmend auch auf B2B-Märkte zu. Um wettbewerbsfähig zu bleiben und Erlöse über den reinen Produktverkauf hinaus zu erzielen, müssen produzierende Unternehmen ihre Produkte immer stärker mit Services verzahnen. Durch digitale Plattformen können sie vom Auftragseingang über Produktion bis zur Logistik eine durchgehende Lösung für den Kunden anbieten. Voraussetzung sind innovative Lösungen, die den Kunden einen Mehrwert bieten und so eine adäquate Zahlungsbereitschaft erzeugen. Das it's OWL Projekt Digital Business erschließt die Potenziale digitaler Plattformen für Unternehmen. Projektpartner sind DENIOS, Fraunhofer IEM, GEA, UNITY, die Universität Paderborn und WAGO. Der Vortrag gibt Einblicke in Methoden zur Entwicklung von Smart Services und stellt am Beispiel des DENIOS Pilotprojekts dar, wie im Projekt Erfolgspotentiale von Plattformen strategisch erschlossen wurden. Zudem soll der Vortrag zur Diskussion einladen, wie aktuelle Praxiserfahrungen in die Berufsbildung einfließen können.  

Zielgruppe: Lehrer*innen gewerblich-technischer und kaufmännischer Berufskollegs

Industrie 4.0 – Digitale Transformation der Wirtschaft

Mittwoch, 11. November 2020 | 15:30 bis 16:30 | Zoom

Magdalena Förster (Fraunhofer IEM)
Nils Krenz (OWL GmbH)

Was bedeutet Digitale Transformation und Industrie 4.0 überhaupt?
Was kann mit welchen Mitteln der Technik digitalisiert werden?
Welche Technologiethemen sind relevant?

Erhalten Sie einen verständlichen und praxisnahen Überblick über Qualität, Leistungs- und Zukunftsfähigkeit der digitalen Transformation in unserer regionalen Wirtschaft. Informieren Sie sich über zentrale Technologiethemen und Anwendungsszenarien der Industrie 4.0.

Zielgruppe: Lehrer*innen an gewerblich-technischen und kaufmännischen Berufskollegs

AICommunityOWL und KI-Reallabor

Mittwoch, 18. November 2020 | 15:30 bis 16:30 | Zoom

Thomas Bischoff (PHOENIX CONTACT GmbH & Co. KG)
Nissrin  Arbesun Perez (Fraunhofer IOSB-INA)

Die AICommunityOWL ist ein Netzwerk aus AI-Enthusiasten und wurde 2020 von Mitgliedern des Fraunhofer IOSB-INA, der Technischen Hochschule OWL, dem CENTRUM INDUSTRIAL IT und Phoenix Contact gegründet. Gemeinsam wollen sie das Thema KI in Forschung und Industrie vorantreiben, um Lösungen für die Herausforderungen der Zukunft zu schaffen: für die Industrie, für Mobilität, für intelligente Gebäude und Smart Cities. Die zentrale Frage hierbei ist, wie KI-Technologien unter den Rahmenbedingungen der Industrie 4.0 gewinnbringend und menschenzentriert eingesetzt werden können. In dem Workshop stellen Vertreter*innen der Community ihre Ansätze, Erfahrungen und Beteiligungsmöglichkeiten vor und laden zur Diskussion ein, wie diese in die Berufsbildung einfließen können.

Zielgruppe: Lehrer*innen an gewerblich-technischen und kaufmännischen Berufskollegs

Arbeit 4.0 – Themen, Fragen und Gestaltungsmöglichkeiten

Mittwoch, 25. November 2020 | 15:00 bis 16:30 | Zoom

Klaus Jansen (it's OWL)

Arbeit 4.0 ist mehr als die bloße Überführung von Industrie 4.0 Technologien auf die Arbeitsgestaltung…oder nicht? Aus der Perspektive des AWARE-Projekts bei it’s OWL haben wir einen breiten Gestaltungszugang zu den Ebenen Mensch, Organisation und Technik im Kontext der Digitalisierung etabliert. In einem pointierten Überblick vermittelt der Workshop zentrale Learnings und Ergebnisse aus dem Projekt. Dies soll Lehrende unterstützen, aktuelle Praxiserfahrungen in Ihre berufliche Qualifizierungsarbeit einfließen zu lassen und zu einem Dialog über die Gestaltungserfordernisse von Arbeit in der Digitalisierung einladen.

Zielgruppe: Lehrer*innen an allen Berufskollegs