Mit Fördergeldern Innovationen auf den Weg bringen

Termindetails
Wann:
Do. 08.10.2020 ab 16:00 - 18:00

Beschreibung

Innovationen fördern die Unternehmensentwicklung nachhaltig!

Wir diskutieren mit Ihnen Ihre Ideen und Lösungsansätze und stellen Ihnen geeignete Fördermöglichkeiten vor. Dabei ist das Zentrale Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM) eines der wirksamsten Instrumente für kleine und mittlere Unternehmen. Über ZIM können Forschungs- und Entwicklungsprojekte, Durchführbarkeitsstudien und unterstützende Dienstleistungen wie z.B. Marketing für innovative Produkte, Verfahren oder technische Dienstleistungen ohne Einschränkung auf bestimmte Technologien und Branchen gefördert werden. ZIM eignet sich auch zur Unterstützung für eine nachhaltige Produkt-, Material- und Prozessentwicklung mit Blick auf sich ändernde politische EU-Rahmenbedingungen wie den Green Deal und die stärkere Ausrichtung auf eine Circular Economy / zirkuläre Wertschöpfung.

Dabei kann die Förderung der Unternehmen bis zu 55 %, bezogen auf die zuwendungsfähigen Kosten (max. 550.000 €) betragen; die Förderung von Forschungseinrichtungen bis zu 100 % der zuwendungsfähigen Kosten (max. 220.000 €). Antragsberechtigt sind Unternehmen bis 249 Mitarbeiter incl. verbundener Unternehmen (KMU). Daneben können Unternehmen bis 999 MA incl. verbundener Unternehmen gefördert werden, wenn sie mit mindestens einem KMU kooperieren, dessen FuE-Projekt gefördert wird.
ZIM zeichnet sich vor allem durch seine guten Erfolgschancen und eine schnelle, unbürokratische Abwicklung aus.

Weiterhin gehen wir kurz auf die Steuerliche Forschungsförderung ein. Alle steuerpflichtigen Unternehmen, unabhängig von ihrer Größenordnung, können diese Förderung nutzen.

Mit dem it’s OWL Transfergutschein steht ein weiteres attraktives Förderangebot exklusiv und passgenau für Unternehmen bis 249 Beschäftigte zur Verfügung. Das Gutscheinmodell ermöglicht vielfältige, schnell wirksame Prozessoptimierungen, Ablaufverbesserungen, Investitionssicherheit bei Technologieeinführungen und neue Geschäftsmodelle und Verfahren. Die Projekte laufen maximal 12 Monate und werden mit bis zu 80 % und 60.000 € bezuschusst. Derzeit setzen über 40 Unternehmen diese Gutscheine in Kooperation mit it’s OWL um.

Referenten:

  • Michael Kemkes, Geschäftsführer von InnoZent OWL e.V., begleitet Unternehmen bei der Antragsstellung für ZIM Projekte, ist Ansprechpartner für die gängigsten Förderprogramme für kleine und mittlere Unternehmen und vermittelt Kooperationspartner aus Wirtschaft und Wissenschaft.
  • Prof. Dr. Dr.-Ing. Matthias König, Lehrgebiet Embedded Software Engineering an der Fachhochschule Bielefeld / Campus Minden, steht als Ansprechpartner für Wissenschaft und Forschung zur Verfügung.
  • Kai Schmedding, Geschäftsführer WDB Systemtechnik GmbH aus Enger, hat bereits erfolgreich sein erstes ZIM Projekte durchgeführt und berichtet aus der Praxis.
  • Klaus-Peter Jansen, Referent Technologietransfer / Arbeit 4.0 bei der it’s owl Clustermanagement GmbH, stellt typische Anwendungen und Beispiele der it’s owl Transfergutscheine vor.
  • Prof. Dr.-Ing. Sven Battermann, Lehrgebiet Elektrotechnik an der Fachhochschule Bielefeld / Campus Minden, stellt das Labor für elektromagnetische Verträglichkeit vor.

 

Die Veranstaltung findet online statt.

Anmeldung

Ansprechpartner
Catharina Behl
T 0571 80723010